Montag, 13. Januar 1964.  Gestern wurde in Albuquerque, New Mexico, Jeff Bezos geboren.  Er wird  später den Internethändler Amazon gründen.

Davon weiß man in Saalfeld in Thüringen aber nichts. Hier kommt heute das erste Kind von Ursula und Gerhardt Kreutzer zur Welt. Sie nennen es Beate, was  „die Glückliche“ bedeutet.

Beate und Mutter 196450 Jahre später zeigt sich die Richtigkeit der Namenswahl wieder einmal. Die glückliche Beate hat über 60 Gratulanten und Gäste auf Ihrer Geburtstagsfeier, oder um es genau zu sagen: Adeline, Andrè, Andrea, Andreas, Andreas, Andreas, Andreas, Andreas, Anja, Bernd, Berndte, Betti, Brigitte, Dirk, Dirk, Dorit, Elke, Gerald, Gundel, Gunther, Hannelore, Heike, Henni, Hilmar, Ilona, Ina, Ines, Inga, Jörg, Juan, Jürgen, Karin, Katja, Katrin, Kirsten, Lennart, Lothar, Marèn, Marillian, Mario, Martina, Nicole, Oliver, Paul, Peter, Peter, Petra, Petra, Polly, Rainer, Rainer, Ralf, Sabina, Steffen, Stephan, Sven, Thomas, Thomas, Torsten, Uwe, Valentin, Walther und Zorica.

Schon Tage vorher halfen die lieben Freunde und Nachbarn bei den Vorbereitungen, wie Zelt, Stühle, Tische zur Verfügung stellen, Zelt aufbauen, Heizpilze ausleihen, Holz fürs Lagerfeuer bringen, Lichterketten anbringen usw. usf.

Vorbereitung-mit-Nachbarn

Nachdem es zum  eigentlichen Geburtstag am Montag schon mal eine Überraschung gab,imagefand die große Feier am darauf folgenden Samstag statt. Paul und Dorit  eröffnen die Besucherreigen, kurz darauf folgen Ines, Schulle und Polly und dann strömen schon durch alle 3 Türen die Gäste.
paul-dorit
ines-schulle-polly
walther-ilona
dirk-beate
andrasAPünktlich zum Beginn des „Kulturprogramms“ waren fast alle Gäste auf ihren Plätzen. Der „ehrliche Betrüger“, Zauberer und Entertainer Marillian   schien in Hochform zu sein und  erheiterte und verblüffte mit Wortwitz und Geschicklichkeit die ganze Gesellschaft.
alle-zauberer-1
marillian-beateNach der halbstündigen Bühnenshow legte der Meister ein Pause ein und das Ständchen der Vollseiler konnte ertönen. Wie immer ein Meisterwerk der Dichtkunst und virtuos an den Gitarren begleitet von Betti und Sterni. Den (leider unvollständigen) Videomitschnitt gibt es hier zu sehen und vor allem: zu hören.
staendchen1
gund-steph-katj-rain
staendchen2Anschließend konnte Vorbesitzer Sterni nach wenigen Monaten Haltezeit den Wanderpokal der 50er an Beate übergeben. Hier wird er nicht lange bleiben, weil auch  Kirsten den Pokal bald in die Arme schließen will.
wanderpokalVon den Kletterfreunden gibt es noch ein ganz besonderes Geschenk: eine Keramik aus Knochenporzellan von der namhaften Künstlerin Antje Scharfe.
antjes-kunstwerk
Beates-Geschenk-zum-50sten
Dann trat Marillian wieder in Aktion. Mit hochgekrempelten Ärmeln wechselten  Kartentricks und ehrliche Zaubereien einander ab.
marillian-valentin-inga-pet
marillian-juergen-thomas-doAls dann alle dachten, das Kulturprogramm sei beendet, erschall von draußen „Scotland the brave“. Wir hatten einen Pipe- Major, nämlich Gunther zu Gast.
pipe-major-1
pipe-major--gerald
nachbarn-am-feuer
pipe-major-2Dem Vernehmen nach gingen die letzten 2 Gäste um 6 Uhr in der Früh‘ zu Bett.
Am nächsten Morgen war Uwe schon wieder zur Stelle, um die Zeltplane vor dem drohenden Regen zu bergen.am-naechsten-Nachmittag
beate-mit-blumen-und-gescheAls wir dann am Sonntag die Spendenbox öffneten, staunten wir nicht schlecht: 240.- EUR sind für  Radio Chikuni gegeben worden. Wir rundeten noch nach oben auf und erhielten  schon ein herzliches Dankeschön von den Jesuiten.Sende-Chikuni
Zu guter Letzt noch einen Riesendank an den Wettergott, dass er uns den wärmsten Januartag beschert hatte. Eine Woche später herrschen an gleicher Stelle nachts -17° Frost.