Vom 3. bis 9. September waren wir in Irland. Recht kurzfristig und spontan. Mit Ryan Air gegen alle Überzeugung, doch die Buchung von Plätzen mit mehr Beinfreiheit für 24 EUR mehr machte den Flug ganz entspannt.

Ankunft in Dublin. Auto, Nissan Pulsar (Golfklasse), Automatik, bei Budget im Terminal abholen. Wegen der Automatik recht teuer: 85.- Pro Tag. Dann zum Quartier. Etwas westlich der Stadt: Leixlip Manor. Ruhig und das ist die Hauptsache. Erstes Abendessen in Pubkultur. Oder besser im Zelt, denn das Lokal wird gerade umgebaut. Dennoch lecker und die Gelegenheit, sich schon mal an die Preise zu gewöhnen. Danach noch ein paar Schritte durch den Ort und ein Whiskey im Pub. Draußen Livemusik, sehr laut. Drinnen dürfen nur vollständig Geimpfte sitzen: also wir.

Das erste Full Irish Breakfast. White and Black Pudding included. Das erste und letzte Mal. Dann in die Stadt. Halt an der Guiness Brauerei, die für 46 Pfund pro Jahr für 1000 Jahre das Land gepachtet hat.

Nicht weit davon der Spier, the „Stiffy on the Liffy“, wie er in einem Virtuell Cache genannt wird.